Festspielhaus Hellerau

Back to Calendar

LINIE 08

Past Events

  • 18/03/11 21:30
  • 19/03/11
  • 19/03/11 21:30

Katja Erfurth// Miriam Welk/ Wilde Pferde

Linie 8 is the tram line connecting HELLERAU to central Dresden – and the name of a HELLERAU project involving Dresden’s dance scene. Every month, different dance productions are presented in HELLERAU. Each production starts with the final scene from the previous one. The project gives independent dancers in Dresden a chance to present themselves in all their variety and as part of their own series of events.

Katja Erfurth

Dances of the E.

Katja Erfurth uses her 20 year long history as a dancer for reflecting upon her choreographical work and artistic creations. A choreography about age and maturity, about becoming and decay - about consistency and improvements.

Miriam Welk/Wilde Pferde

PhRasen der Dressur – Heilsversprechungen

This performance combines contemporary dance with play, sound art, room concept and costumes design into a complex aesthetics.

DNN / 21/03/2011

Katja Erfurth hat im Zusammenwirken mit ihr nahe stehenden Künstlern "Die Tänze der E." herausgebracht, und das mag unbewusst etwas vermessen klingen, aber sie besitzt absolut das Format für einen Abend mit ausschließlich für sie geschaffenen, neuen Choreografien. Das soll ihr erst mal jemand nachmachen - allein auf der Bühne, in ständigen, mit wenigen Kostümdetails vollzogenen Verwandlungen so überzeugend zu sein, dass man geraume Zeit den Atem anhält. (...) Ihre Stärke ist diese Klarheit, diese Stimmigkeit, eine Mischung von beredter Schönheit, dem Gefühl für das rechte Maß, die rechte Zeit und Musikalität.

DNN / 18/03/2011

Katja Erfurth hat sich ihre stete Entwicklung zu keinem Zeitpunkt leicht gemacht, hat immer wieder Neues ausprobiert, die Unabhängigkeit quasi mit Leib und Seele errungen. Und sich eine Nische geschaffen, für die es zwar kaum ein Massenpublikum, dafür aber höchst treue, neugierige Zuschauer gibt.

SZ / 18/03/2011

Abende von und mit der Tänzerin und Choreografin Katja Erfurth vergisst man so schnell nicht. (...) Ihre Arbeiten sind erkennbar durchdacht und und ästhetisch stets reizvoll, die Bilder mehrdeutig. Selbst in den kraftvollen Szenen ist sie weich und schön - erreicht einen mit emotionaler Vielfalt und Sinnlichkeit. So dürfte es auch heute Abend im Festspielhaus Dresden-Hellerau sein. Die Erfurth feiert 20-jähriges Bühnenjubiläum und 40. Geburtstag mit einem großen Soloabend.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden